AC Süppmayer
 
 
 
 

Qualitätsmonitoring im Distanzhandel als wichtiges Kriterium - Qualitätsmonitoring

Datenschutz

Qualitätsmonitoring im Distanzhandel als wichtiges Kriterium - Qualitätsmonitoring

Der heute oft gebrauchte Begriff des Qualitätsmonitorings ist einer der wichtigsten Eckpfeiler, wenn ein Unternehmen dauerhaft auf hohem Niveau erfolgreich sein will. Die Qualität der angebotenen Waren oder Dienstleistungen ist das entscheidende Kriterium, wenn es darum geht, sich von den Mitbewerbern abzugrenzen. Daher müssen die Anforderungen an die Qualität entsprechend höher sein als bei anderen Anbietern, weil potenzielle Neukunden, aber auch langjährige Geschäftspartner hier besonders genau hinschauen. Das gilt besonders im Distanzhandel, wo ein Vergleich mit nur wenigen Klicks erfolgen kann. Einen besonders hohen Stellenwert kommt beim Qualitätsmonitoring dabei der Verwaltung und Pflege der Kunden- und Adressdaten zu. Die Prüfung der Qualitätsvorgaben beinhaltet hier nicht nur grundlegende Bereiche wie das Callcenter, der Vertrieb vor Ort oder die Pflege der Kunden-Datenbanken. Besonderes Augenmerk gilt auch dem Datenschutz, also dem kompetenten und fachgerechten Umgang mit sensiblen Kundendaten selbst.
Bei weiteren Fragen zum Thema Qualitätsmonitoring helfen wir Ihnen gerne weiter.
Das Qualitätsmonitoring stellt beispielsweise sicher, dass ein Unternehmen durch das Callcenter optimal präsentiert wird, die Leistungen und Angebote verkaufsfördernd erläutert werden und die Mitarbeiter am Telefon die notwendige positive Einstellung vermitteln können. Im Store-Bereich wird das Qualitätsniveau durch geschulte Testkäufer, Umfragen vor Ort und der Auswertung gesammelter Daten sichergestellt. Das führt zu einer maßgeschneiderten Produktpräsentation sowie zu gezielten Kampagnen.

Optischer Eindruck und Lage ist entscheidend

Auch das Bild, dass die Verbraucher und Kunden vor Ort von einem Unternehmen haben, wird geprüft und kann ggf. korrigiert werden. Schon ein schlecht gedruckter Flyer, beschädigte Lieferungen oder ein unhöflicher Postbote können den guten Ruf zunichtemachen. Das wohl komplizierteste Standbein beim Qualitätsmonitoring ist aber die Überwachung, Pflege und der Schutz sämtlicher Daten. Hier macht der Gesetzgeber im Bundesdatenschutzgesetz (berechtigterweise) besonders strenge Vorgaben, die auch immer wieder an die aktuelle Lage und Entwicklung angepasst werden. Hauptbereich bei diesem Qualitätsmonitoring ist die Meldepflicht des Datenschutzes, um festzustellen, ob die staatlichen Vorgaben auch erfüllt werden. Das bedeutet konkret eine umfassende Überwachung von Zutritts- und Weitergabemöglichkeiten in Gebäuden und an der gesamten Hardware sowie den Schutz der Datenbestände vor Manipulation, Adressmissbrauch, Adressdiebstahl oder Vervielfältigung. Das Qualitätsmonitoring umfasst hier aber auch umfangreiche Service-Maßnahmen und ausführliche Protokolle bei Unregelmäßigkeiten sowie auf Wunsch juristische Hilfe. Somit können auftretende Probleme binnen kürzester Zeit wirkungsvoll und dauerhaft beseitigt werden.
Weil all diese einzelnen Bereiche eng miteinander verwoben sind, ist ein kompetentes und umfassendes Qualitätsmonitoring aus einer Hand die beste Möglichkeit für Unternehmen, das bereits erreichte Niveau zu halten und mögliche Schwachstellen aufzuspüren.
Die AC Süppmayer GmbH ist der erste Ansprechpartner bei Fragen zum Thema Qualitätsmonitoring.
 

International

E-Mail

 
 
 
 
 
 
 
Kontakt
 
AC Süppmayer GmbH
Saargemünderstr. 106
D 66271 Kleinblittersdorf
Deutschland
 
Fon: +49 6805 928501
Fax: +49 6805 9285320
Mail: info@acsueppmayer.de
Mitgliedschaften und Verbandszugehörigkeiten

BEVH

Contact-Center-Network
Herausgeber der jährlichen Contactcenter Investitionsstudie

 

BEVH

Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh)

 

TÜV Süd

Kooperationspartner der
TÜV SÜD Management
Services GmbH

 © AC Süppmayer GmbH 2017